Aktuelles

Ohne Garantie

31.01.2017 | 19:00 Uhr | Herbert Fromme und Friederike Krieger

Die Lebensversicherer geben immer weniger Zinsgarantien für ihre Kunden. Stattdessen bieten sie Wetten auf den Verlauf der Kapitalmärkte an. Das kann auch schiefgehen.

Finanzchef Minali verlässt Generali

26.01.2017 | 14:30 Uhr | Patrick Hagen

Generali-Finanzchef Alberto Minali wird das Unternehmen in der nächsten Woche verlassen, teilte der Versicherer am Mittwochabend mit. Konzernchef Philippe Donnet stärkt damit seine Position bei dem italienischen Versicherer, der sich im Abwehrkampf gegen eine Übernahme durch die Bank Intesa befindet. Analysten spielen derzeit eine Übernahme des Versicherers durch. Für wahrscheinlich halten sie, dass die Bank nach einem Kauf Generalis Teile des Geschäfts an die Allianz weiterreichen wird.

GDV erwartet Beschäftigungsrückgang

26.01.2017 | 14:30 Uhr | Herbert Fromme

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rechnet mit einem Prozent Wachstum für 2017, vor allem wegen starker Zahlen in der Schaden- und Unfallversicherung. Die Lebensversicherung werde mit minus 0,5 Prozent in diesem Jahr besser dastehen als 2017, als die Beiträge um 2,2 Prozent zurückgingen. GDV-Präsident Alexander Erdland erwartet trotz des Optimismus bei den Umsätzen eine weitere Reduzierung der Beschäftigtenzahlen. Der Verband ist mit der Politik im Großen und Ganzen zufrieden, hat aber eine Reihe von Detailforderungen.

MSK: Viel Arbeit 2017 durch Solvency II

26.01.2017 | 14:00 Uhr | Jonas Tauber

Die Einführung der europäischen Aufsichts- und Eigenkapitalregeln hat zwar bereits 2016 begonnen, aber Solvency II bringt 2017 weitere Bewährungsproben für die Versicherungswirtschaft, sagte Dietmar Kohlruss von der aktuariellen Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) bei einer Veranstaltung in Berlin. Dazu gehören neue Berichtspflichten. Das Unternehmen erwartet einen Bedeutungszuwachs von verhaltensbasierten Tarifen in der Kfz-Versicherung. Zu einer Entsolidarisierung innerhalb des Versichertenkollektivs werden die Telematik-Tarife nach Einschätzung von MSK nicht führen, sie könnten aber einen neuen Preiskampf in der Sparte auslösen.

Industrieversicherung: Der Wandel bleibt aus

26.01.2017 | 11:30 Uhr | Katrin Berkenkopf

Das Marktumfeld in der deutschen Industrieversicherung wird sich 2017 nicht gravierend ändern, erwartet der Versicherungsmakler Aon in seiner Prognose für das laufende Jahr. Mit wenigen Ausnahmen werden Versicherungsnehmer weiter von niedrigen Preisen und ausreichenden Deckungsmöglichkeiten profitieren können, denn die Konkurrenz bleibt hoch, glaubt Chief Broking Officer Hartmuth Kremer-Jensen. D&O-Versicherungen seien für Top-Manager quasi unverzichtbar geworden, meint Aon, ihre Qualität müsse sich in diesem Jahr beweisen.

Eiopa: BaFin soll Vermittler beaufsichtigen

26.01.2017 | 11:15 Uhr | Friederike Krieger und Patrick Hagen

Eiopa-Chef Gabriel Bernardino will, dass die BaFin anstelle der Industrie- und Handelskammern die Aufsicht über Vermittler übernimmt. Die Versicherungsbranche sieht er vor umwälzenden Veränderungen – nicht zuletzt durch die immer größeren Datenmengen, die den Gesellschaften zur Verfügung stehen. Julian Teicke von Financefox bezweifelt, dass die etablierten Anbieter damit vernünftig umgehen können.

PKV sieht Aufwärtstrend in der Vollversicherung

26.01.2017 | 11:00 Uhr | Ilse Schlingensiepen

Bei den privaten Krankenversicherern hat sich der Rückgang bei der Zahl der Vollversicherten im vergangenen Jahr deutlich verlangsamt. Zwar musste die Branche insgesamt noch einen Rückgang um 17.300 hinnehmen, er fiel aber geringer aus als in den Vorjahren. Ein weiterer Lichtblick: Im zweiten Halbjahr 2016 gab es im Neugeschäft erstmals wieder einen Nettoneuzugang. Nach vorläufigen Zahlen stiegen die Prämieneinnahmen und die Leistungsausgaben der Versicherer jeweils nur moderat. Die Alterungsrückstellungen erhöhten sich um 5,9 Prozent auf 233 Mrd. Euro.

Frau Temme sucht das Glück – Hochburg der Klischees

25.01.2017 | 15:00 Uhr | Nina Nöthling

In der neuen Abendserie der ARD „Frau Temme sucht das Glück“ dreht sich alles um die Risikoanalystin Carla Temme der Rheinischen Versicherung. Dem Unternehmen geht es nicht besonders gut. Eine neue Police mit der jedes, aber auch wirklich jedes Risiko versichert werden kann, soll die Rettung bringen. Was wie ein guter Anfang zu vielen lustigen Begegnungen mit sicherheitsfanatischen Deutschen klingt, entpuppt sich leider als genauso verstaubt und langweilig wie die Macher die Versicherungsbranche darstellen. Neben Frau Temme sind der unfähige Chef und der schleimige Neuling nur schattenhafte Abbilder ihrer vorurteilbasierten Vorbilder. Glücklicherweise kann der Zuschauer die Storyline bereits nach wenigen Minuten vorhersehen und wieder abschalten.

Rieß: Evolution statt Revolution

25.01.2017 | 14:00 Uhr | Patrick Hagen

Die Veränderungen in der Versicherungswirtschaft werden eher evolutionär als revolutionär ablaufen, erwartet Ergo-Chef Markus Rieß. Das heißt aber nicht, dass die technische Entwicklung keine Bedrohung für die Branche darstelle. Die Geschwindigkeit des Fortschritts sei eine enorme Herausforderung, sagte er auf dem SZ-Versicherungstag in Bergisch-Gladbach. Birgit König, Vorstandsvorsitzende der Allianz Private Krankenversicherung, nahm einige der Digitalisierungsbemühungen der Assekuranz aufs Korn. Insbesondere Apps seien oft nutzlos.

Aon verliert Top-Manager

25.01.2017 | 14:00 Uhr | Jonas Tauber

Der Industrieversicherungsmakler Aon muss einen prominenten Abgang verkraften. Der langjährige Präsident der Aon-Gruppe Stephen McGill hat seinen Rückzug angekündigt. Er hat offensichtlich nicht vor, sich ins Privatleben zurückzuziehen. Das zeigt eine interne Mitteilung. Außerdem: Der Finanzdienstleister MLP hat den Vertrag von Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg um fünf Jahre verlängert und die Hanse Merkur Reiseversicherung befördert Johannes Ganser zum Chief Sales Officer.


Seite 1 von 2