Aktuelles

Neuer Finanzchef bei der Axa Deutschland

22.08.2016 | 14:15 Uhr | Herbert Fromme

Der Kölner Axa-Konzern hat ab Mitte September einen neuen Finanzchef. Nach Informationen des Versicherungsmonitors übernimmt Nils Kaschner, 39, den Posten. Amtsinhaber Etienne Bouas-Laurent, der zurzeit auch Interims-Chef der deutschen Gesellschaften ist, wird Asienchef bei der Axa. Damit behält die Axa die hohe Rotationsgeschwindigkeit an der Spitze der deutschen Tochter. Auch im Aufsichtsrat gibt es Veränderungen. Der künftige Axa-Weltchef Thomas Buberl gibt die Funktion 2017 auf.

Axa Deutschland: Unbequeme Mittellage

22.08.2016 | 10:45 Uhr | Herbert Fromme und Anne-Christin Gröger

Der Axa-Konzern ist die Nummer sieben im deutschen Versicherungsmarkt, nachdem er jahrelang Marktanteile verloren hat. Das ist keine schöne Ausgangsposition für einen Versicherer, der sich die radikale Veränderung der Branche auf die Fahnen geschrieben hat. Die Tochter des französischen Konzerns kann Erfolge bei der Kostensenkung und der Integration übernommener Firmen vorweisen. Aber sie hat Probleme in der Lebensversicherung und wirkt insgesamt betrachtet merkwürdig gesichtslos im deutschen Markt. Jetzt muss sie noch mehr sparen und mit hohen Risiken in der Lebensversicherung fertig werden. Unser Healthcheck analysiert die Situation der Axa Deutschland.

Digitale Kranken­versicherer

21.08.2016 | 15:45 Uhr | Patrick Hagen

An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Digitalisierung in der privaten Krankenversicherung, Crashtests der Axa

Gothaer versichert Carsharing-Start-up

19.08.2016 | 13:30 Uhr | Jonas Tauber

Das Start-up Getaway, das bald mit Autovermietungen zwischen Privatpersonen Geld verdienen will, kooperiert beim Versicherungsschutz mit der Gothaer. Die Police umfasst neben der obligatorischen Haftpflichtdeckung auch einen Vollkaskoschutz und Assistance-Dienstleistungen. Autohalter sollen bei Getaway selbst bestimmen können, wieviel die Miete pro Kilometer kostet. Nutzern verspricht Unternehmensgründer und Geschäftsführer Edgar Scholler spontane Anmietungen per Smartphone-App, der Schlüsselaustausch mit dem Vermieter fällt weg.

Teures Spektakel

18.08.2016 | 19:30 Uhr | Nina Nöthling

Wer zahlt, wenn Ereignisse wie Olympia oder die Fußballweltmeisterschaften ausfallen - seien es Terroranschläge oder schlechtes Wetter.

HUK: Google Car fährt schlechter als Versicherte

18.08.2016 | 12:00 Uhr | Anna Gentrup

Deutschlands größter Kfz-Versicherer HUK-Coburg beobachtet die Entwicklung von semi- und vollautomatischen Fahrzeugen genau. Im zweiten Teil der Serie Autonomes Fahren erklärt der Marktführer, wie die HUK-Coburg halbautomatische Fahrzeuge des Herstellers Tesla versichern und mit Schäden umgehen würde und warum die HUK keine Preisnachlässe gibt, wenn die Wagen der Kunden mit Sicherheitsfunktionen wie Spur- und Abstandhaltersystemen ausgestattet sind.

Vorstand darf keine Geschäfte mit sich selbst machen

18.08.2016 | 11:45 Uhr | Ilse Schlingensiepen

Bei Rechtsgeschäften zwischen einem Versicherer und seinem Vorstand darf ausschließlich der Aufsichtsrat das Unternehmen vertreten. Es ist nicht möglich, diese Aufgabe per Satzung den Vorstandsmitgliedern selbst zu übertragen. Darauf macht die Finanzaufsicht BaFin aufmerksam. Eine Pensionskasse hatte vergeblich versucht, von der Aufsicht die Genehmigung einer entsprechenden Satzungsänderung einzuklagen. Das Verwaltungsgericht Frankfurt und der Hessische Verwaltungsgerichtshof sehen aber wie die BaFin die Gefahr von Interessenkollisionen und einer Beeinträchtigung der Belange von Versicherten, wenn der Vorstand ohne Kontrollmechanismen Geschäfte mit sich selbst machen kann.

Protektor nähert sich Bestandsabgabe

17.08.2016 | 18:30 Uhr | Herbert Fromme

Der Berliner Lebensversicherer Protektor kommt der angestrebten Abgabe des alten Bestandes der Mannheimer Lebensversicherung näher. Die Hauptversammlung des Unternehmens, das den deutschen Lebensversicherern gehört, hat dafür am Dienstag die Voraussetzungen geschaffen. Zunächst sollen die noch aktiven Verträge auf eine neue Protektor-Tochter übertragen werden, von da aus zum Abwicklungsspezialisten Heidelberger Leben. Protektor wäre dann nur noch aktiv als gesetzlicher Sicherungsfonds für notleidende Lebensversicherungsbestände.

Mittelgroße Schäden bedrohen Rückversicherer

17.08.2016 | 13:30 Uhr | Patrick Hagen

Die Kapitalbasis der Rückversicherer ist nach Erkenntnissen der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) sehr gut. Gegen selten auftretende Extremereignisse ist die Branche daher gut geschützt. Die technischen Gewinne der Rückversicherer sind allerdings auch bei deutlich kleineren Schäden in Gefahr. Laut S&P ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Schaden- und Kostenquote eines Rückversicherers auf über 100 Prozent steigt, zurzeit doppelt so hoch wie noch 2012.

Industrieversicherungspreise sinken weiter

17.08.2016 | 13:30 Uhr | Jonas Tauber

Das Prämienniveau in der Industrieversicherung ist in den ersten beiden Quartalen erneut zurückgegangen. Das zeigt der globale Versicherungsmarkt-Index des Industrieversicherungsmaklers Marsh. Der seit Jahren andauernde Prämienabrieb verlangsamte sich allerdings in beiden Quartalen mit Ausnahme des US-Marktes, wo insbesondere die Preise für Managerhaftpflichtversicherungen (D&O) nachgaben. Die im ersten Halbjahr gestiegenen Katastrophenschäden etwa durch die Waldbrände in Kanada könnten den Preisrückgang in der Sachversicherung weiter bremsen, schreiben die Marsh-Experten.


Seite 2 von 5