Aktuelles

Der Generali-Großumbau beginnt

21.05.2015 | 16:00 Uhr | Herbert Fromme

Der Generali-Konzern macht Ernst mit dem Umbau seiner deutschen Tochtergesellschaften. Die Kölner Holding wird mit der Obergesellschaft der Generali Versicherungen in München verschmolzen. Aachen Münchener und Cosmos verlieren an Einfluss. Der neue Deutschlandchef Giovanni Liverani will bei Sach- und Personalkosten dreistellige Millionensummen einsparen, Einzelheiten nennt er noch nicht. Der Vorstand aus sechs Managern – darunter zwei Frauen – führt künftig sowohl die Münchener Gesellschaften als auch die Sparten für die gesamte Gruppe. Klassische Lebensversicherungen mit Zinsgarantie will Generali künftig nur noch in der betrieblichen Altersvorsorge verkaufen, bei Privatkunden bietet die Gruppe fondsgebundene Policen an.

Bankenschelte vom Ombudsmann

21.05.2015 | 14:00 Uhr | Jonas Tauber

Der Versicherungsombudsmann hat 2014 mit 19.900 Beschwerden so viele Eingaben erhalten wie nie zuvor. Allerdings waren darunter viele Beschwerden über Verbraucherkredite, für die der Schlichter Günter Hirsch nicht zuständig ist. Hirsch fordert deshalb eine Plattform, über die Eingaben an die zuständige Schlichtungsstelle geleitet werden. In der Lebensversicherung gab es trotz des im vergangenen Jahr beschlossenen Lebensversicherungsreformgesetzes einen Rückgang bei den Beschwerden.

LVM besetzt Chefsessel neu

21.05.2015 | 13:30 Uhr | Anne-Christin Gröger

Fortsetzung des Generationenwechsels beim Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM): Mathias Kleuker, bisher Vorstand für das Kompositgeschäft, folgt Jochen Herwig nach, der in den Ruhestand geht. Auch das Vertriebsressort erhält mit Peter Bochnia einen neuen Chef. LVM ist einer der größten Autoversicherer in Deutschland.

PartnerRe: Übernahmekampf wird hitziger

21.05.2015 | 12:00 Uhr | Herbert Fromme

Der Verwaltungsrat des Bermuda-Rückversicherers PartnerRe will jetzt doch Verhandlungen aufnehmen mit Exor, der von der Familie Agnelli kontrollierten Investmentfirma. Gleichzeitig teilte das Gremium mit, warum es die bisherigen Übernahmevorschläge von Exor unter seinem Chef John Elkann nicht überzeugend findet und weiter für ein Zusammengehen mit dem Versicherer Axis eintritt. Exor ist in der Branche übrigens kein Unbekannter. Vor allem frühere Gerling-Manager dürften sich an die Finanzgruppe erinnern.

Zurich will mehr sparen

21.05.2015 | 11:30 Uhr | Friederike Krieger

Obwohl sich der Schweizer Versicherer Zurich bei der Erreichung seiner Finanzziele bis 2016 auf Kurs sieht, will die Gesellschaft ihre Kosten weiter senken. Zusätzliche 300 Mio. Dollar jährlich will der Konzern bis Ende 2016 einsparen, bis Ende 2018 sollen es mindestens eine 1 Mrd. Dollar pro Jahr sein. Zudem stellt Zurich den Aktionären mehr Geld in Aussicht.

Klinikärzte sollten sich absichern

21.05.2015 | 02:45 Uhr | Ilse Schlingensiepen

Unterstützung bei Studien oder Fortbildungen: Sponsoring durch die Industrie ist in Kliniken Alltag. Um sich dabei vor Korruptionsvorwürfen zu schützen, lohnt für angestellte Ärzte der Gang zum Chef.

Billigere Autoversicherung dank Blackbox

21.05.2015 | 02:00 Uhr | Herbert Fromme

Mit der HUK-Coburg will Deutschlands größter Kfz-Versicherer von 2016 an Telematik-Tarife anbieten. Wer seinen Fahrstil mit einer im Auto installierten Blackbox überwachen lässt, zahlt niedrigere Beiträge. Die Sparkassen Direkt bot einen solchen Tarif 2014 bereits versuchsweise an. In anderen Ländern sind solche Angebote längst verbreitet.

Öffentliche Versicherer gewinnen Lebensverträge

20.05.2015 | 10:45 Uhr | Herbert Fromme

Die zum Sparkassenlager gehörenden öffentlichen Versicherer haben 2014 in der Lebensversicherung stark zugelegt und ihren Marktanteil deutlich ausgebaut. Ein Grund ist die schwierige Lage der Sparkassen, die unter den niedrigen Zinsmargen leiden und die Provisionseinnahmen durch die Vermittlung suchen. In der Schadenversicherung profitierte der Verbund vom gesunkenen Schadenaufwand.

Die DKV wird digitaler

20.05.2015 | 02:30 Uhr | Ilse Schlingensiepen

Die Deutsche Krankenversicherung (DKV) will ihr digitales Angebot ausbauen, um den Kundenservice zu verbessern. Darin sieht DKV-Chef Clemens Muth die Hauptvorteile der Digitalisierung und weniger in der Gewinnung neuer Kunden. Grundsätzlich zwingen die neuen technischen Möglichkeiten die Versicherer aber, das bisherige Geschäftsmodell mit all seinen Facetten auf den Prüfstand zu stellen, findet er. Im vergangenen Jahr musste der Ergo-Krankenversicherer einen leichten Beitragsrückgang hinnehmen, vor allem durch einen Kundenschwund in der Vollversicherung.

HUK-Coburg bringt Telematik-Tarif

20.05.2015 | 02:30 Uhr | Herbert Fromme

Der Versicherungskonzern HUK-Coburg führt nach Informationen von Versicherungsmonitor und Süddeutscher Zeitung 2016 Telematik-Tarife in der Autoversicherung ein. Schon vorher hatten VHV und Axa entsprechende Initiativen angekündigt. Bei der Sparkassen Direktversicherung in Düsseldorf läuft seit 2014 ein Test. Der Vorstoß der HUK-Coburg dürfte dafür sorgen, dass auch bislang zurückhaltende Versicherer mit ähnlichen Angeboten kommen müssen.


Seite 1 von 5
  • 1
  • 5