Aktuelles

PKV warnt vor unseriösen Werbeanrufen

30.12.2015 | 17:45 Uhr | Ilse Schlingensiepen

Verbraucher sollen von windigen Geschäftemachern zum Abschluss einer PKV-Police überredet werden.

Meistgeklickt: Konzernumbauten und Personalien

30.12.2015 | 14:30 Uhr | Redaktion

Im Jahr 2015 haben große deutsche Versicherer entscheidende Weichenstellungen vorgenommen. Sie legten weitgehende Pläne für den Umbau der Konzerne auf, stießen Digitalisierungsprogramme an und veränderten die Zusammensetzung ihres Spitzenpersonals. Das spiegelt sich in der Berichterstattung des Versicherungsmonitors und im Leserinteresse. Wir haben untersucht, welche Artikel unsere Leser im vergangenen Jahr besonders spannend fanden.

Jahresrückblick: Ihre Lieblingscartoons aus 2015

30.12.2015 | 14:00 Uhr | Redaktion

Die liebevoll gemeinen Versicherungscartoons unseres Zeichners Konrad Lohrmann erfreuen sich bei unseren Lesern wachsender Beliebtheit. Das nehmen wir zum Anlass, Ihre Lieblingszeichnungen aus 2015 zusammenzustellen. In der Bildergalerie finden Sie die 10 meistgeklickten Cartoons des Jahres.

Stille Tage in Grünwald

29.12.2015 | 14:00 Uhr | Herbert Fromme

Ein Blick in die Zukunft: Auch am zweiten Weihnachtstag hatte sich die Skatrunde aus früheren Versicherungsvorständen in der Seniorenresidenz „Pecunia Non Olet“ im Münchener Vorort Grünwald zusammengesetzt, so wie jeden Samstag. Aber die Stimmung war nicht so gut an diesem 26. Dezember 2030. Denn gerade war die Nachricht gekommen, dass die chinesischen Eigner der Allianz-Gruppe die Pensionen der Ex-Vorstände drastisch beschneiden wollten. Auch wurde mancher prominente Weihnachtsbesucher vermisst, der in früheren Jahren immer gekommen war.

2015: Der Jahresrückblick

29.12.2015 | 13:30 Uhr | Nina Nöthling

Mit Oliver Bäte tritt ein neuer Allianz-Chef an, große Fusionen wie die von XL und Catlin und Exor und PartnerRe bewegen die Branche, die Assekuranz erhält mit Frank Grund einen neuen Versicherungsaufseher – 2015 war ein spannendes Jahr für die Versicherungsbranche. Am Ende des Jahres blickt der Versicherungsmonitor zurück – auf die spannendsten Deals, die wichtigsten Personalien und die aufregendsten Ereignisse in den verschiedenen Sparten.

D&O: Geschäftsführer wissen wenig über Haftung

29.12.2015 | 12:30 Uhr | Patrick Hagen

Geschäftsführer von GmbHs sind häufig schlecht über ihre Haftungsrisiken informiert. Das zeigt eine neue Umfrage im Auftrag der D&O-Zeichnungsagentur VOV. So glaubt ein Großteil der Manager, dass finanzielle Ansprüche im Haftungsfall auf das Stammkapital begrenzt sind. Ein weiteres Missverständnis betrifft die Unschuldsvermutung: Den meisten Geschäftsführern ist nicht bewusst, dass sie bei Ansprüchen im Innenverhältnis die Beweislast tragen.

Naturkatastrophen kosten Versicherer 2,1 Mrd. Euro

28.12.2015 | 15:00 Uhr | Anna Gentrup

Schäden durch Naturkatastrophen kosten deutsche Sachversicherer 2015 insgesamt rund 2,1 Mrd. Euro. Das gab der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bekannt. Das Ergebnis liegt damit leicht über dem Vorjahreswert von 1,6 Mrd. Euro. Teuerstes Einzelereignis war Sturm „Niklas“ mit versicherten Schäden von 750 Mio. Euro. Die Sachversicherer dürfte das Ergebnis aber nur kurzfristig erfreuen. Ausbleibende Schäden senken zwar den Schadenaufwand, auf Dauer sind sie aber schlecht für das Geschäft.

Der perfekte Sturm

18.12.2015 | 13:30 Uhr | Herbert Fromme

2016 verspricht, ein höchst interessantes Jahr für die Versicherungswirtschaft zu werden. Die Gemengelage aus niedrigen Zinsen, einem Überangebot an Kapital, dem scharf geschalteten Regelwerk Solvency II und dringendem Investitionsbedarf durch die Digitalisierung ist brandgefährlich. Bald wird sich herausstellen, welche Gesellschaft wetterfest ist und welche nicht.

Swiss Re: Mehr als 2 Mrd. Dollar Schaden durch Tianjin

18.12.2015 | 13:00 Uhr | Patrick Hagen

Die Explosion im chinesischen Hafen von Tianjin ist für die Versicherer die teuerste von Menschen verursachte Katastrophe aller Zeiten im asiatischen Raum, teilt Swiss Re anlässlich seiner Katastrophenschätzung für 2015 mit. Der Rückversicherer schätzt den Schaden auf mehr als 2 Mrd. Dollar. Insgesamt musste die Assekuranz aber weniger für die Folgen von Katastrophen zahlen als im Vorjahr.

Ergo: Rieß holt Ex-VW-Sprecher

18.12.2015 | 12:15 Uhr | Herbert Fromme

Ergo-Chef Markus Rieß besetzt eine weitere zentrale Stelle im Unternehmen neu. Nach Informationen des Versicherungsmonitors soll künftig Andreas Lampersbach die Kommunikation der Munich Re-Tochter leiten. Er war bis November Pressesprecher bei VW und mehrere Jahre bei der VW-Tochter MAN. Mit Lampersbach holt Rieß schon wieder einen wichtigen Mitarbeiter, der nicht aus der Versicherungsbranche stammt.


Seite 1 von 4
  • 1
  • 4