Aktuelles

Allianz unter Erklärungsdruck

20.02.2014 | 13:30 Uhr | Herbert Fromme

Die Allianz ist mitten in einer Debatte über ihre künftige Führung – ein Zustand, den sie eigentlich vermeiden wollte. Entweder macht Konzernchef Michael Diekmann, dessen Vertrag Ende 2014 ausläuft, noch einige Jahre weiter. Oder das Unternehmen entscheidet sich für einen internen Nachfolger. Eine externe Besetzung der Spitzenposition wird es wohl nicht geben. Das Manager Magazin meldet, es sei schon entschieden, dass Diekmann zwei Jahre weitermacht. Sicher ist das noch nicht.

Generali will Ex-Chef Perissinotto verklagen

20.02.2014 | 13:30 Uhr | Friederike Krieger

Der italienische Versicherer Generali prüft rechtliche Schritte gegen den ehemaligen Chef Giovanni Perissinotto und den Ex-Finanzchef Raffaele Agrusti. Es soll um Pflichtverletzungen bei Investments in Private Equity-Projekte und Hedge Fonds gehen.

Swiss Re erfreut Aktionäre

20.02.2014 | 13:00 Uhr | Jonas Tauber

Swiss Re hat 2013 einen Gewinn von 4,4 Mrd. Dollar erzielt – nicht zuletzt wegen der Auflösung von Reserven in Höhe von 1 Mrd. Dollar. Die Aktionäre können sich über eine Sonderdividende freuen, bei der Vertragserneuerung im Januar gibt der Rückversicherer wegen rückläufiger Preise Geschäft ab. Unterdessen ist der bisherige Risikochef David Cole zum Nachfolger von Finanzchef George Quinn ernannt worden, der zum 1. Mai in selber Funktion zur Zurich wechselt.

Firmenkunden wollen Telematik-Tarife

20.02.2014 | 12:45 Uhr | Patrick Hagen

Bei Privatkunden ist die Zukunft von Telematik-Tarifen unklar. Im Firmenkundengeschäft werden sie dagegen schnell eine große Rolle spielen, erwartet Harald Seliger von der R+V. Sorgen bereitet den Versicherern die Entwicklung beim Leasing.

Schinnenburg wechselt zur Ergo

19.02.2014 | 18:00 Uhr | Jonas Tauber

Der ehemalige Geschäftsführer von Morgen & Morgen, Stephan Schinnenburg, wird Vorstand für das Maklergeschäft in der neugeschaffenen Ergo-Vertriebsgesellschaft EBV. Er löst Rolf Bauernfeind ab, der das Unternehmen verlässt.

Abwickler setzen auf Lebensversicherung

19.02.2014 | 13:30 Uhr | Patrick Hagen

In der Sachversicherung ist der Run-Off durch Spezialanbieter schon akzeptiert. In der Lebensversicherung ist es noch nicht soweit. Das könnte sich bald ändern, erwartet Michael Sattler von der Heidelberger Leben. Das Unternehmen will sich als erste Abwicklungsplattform für Lebensverträge positionieren.

Zukunft der KBV: VV-Vorsitzende wollen Einheit der KV

19.02.2014 | 13:30 Uhr | Ilse Schlingensiepen

Vor der entschiedenen Sitzung der KBV in der kommenden Woche positionieren sich die VV-Chefs von 13 KVen. Sie fordern die Einheit der Selbstverwaltung - und stemmen sich gegen ein "Hineinregieren der Politik".

Kfz-Versicherer müssen sich spezialisieren

19.02.2014 | 13:00 Uhr | Jonas Tauber und Friederike Krieger

Zunehmende Konkurrenz von Automobilherstellern und Vergleichsportalen macht Versicherern ihren Marktanteil streitig, warnt HUK-Coburg-Vorstand Klaus-Jürgen Heitmann. Aus seiner Sicht gibt es nur zwei erfolgversprechende Strategien: Ausdehnung des Angebots auf andere Services wie etwa Reparaturen oder Beschränkung auf die Rolle als Risikoträger.

Hier wollen die Versicherer nachbessern

19.02.2014 | 13:00 Uhr | Ilse Schlingensiepen und Herbert Fromme

Die PKV soll zukunftsfest werden. Deswegen wollen die Versicherer an mehreren Stellschrauben drehen - etwa dem Schutz der Versicherten vor finanzieller Überforderung. Jetzt ruft die Branche auch nach dem Gesetzgeber.

Versicherer zurückhaltend bei Investitionen wegen Solvency II

19.02.2014 | 13:00 Uhr | Karin Clemens

Meinung am Mittwoch: In ihrer Funktion als langfristige Kapitalanleger zählen Versicherer zu den wesentlichen Triebfedern der wirtschaftlichen Erholung in Europa. Jedoch hat die anhaltende Unsicherheit bezüglich der finalen Ausgestaltung von Solvency II dazu beigetragen, dass Versicherer bei langfristigen Investitionen zurückhaltender geworden sind.


Seite 1 von 3
  • 1
  • 3